Berlin Gedicht Gedichtedienstag Zum Etüden Geburtstag
Berlin Gedicht,  Berlin Geh Dicht

GedichteDienstag: Make Twenty-one gescheit again

Madame Katha hat den Dienstag, auch 2021, zum Dichten bestimmt.

Neben ihr tun sich da auch

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x
Myriade
Gedankenweberei
Myna Kaltschnee
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt

als Gedichter hervor.

Natürlich wollte ich zum Jahresanfang etwas dichten, versteht sich von selber. Der fast obligatorische Jahresrückblick soll allerdings den aktuellen Etüden vorbehalten bleiben.

Nun hab ich mir mit dem heutigen Gedicht fast einen abgebrochen und zwar so lange, dass ich dann fast zu spät gewesen wäre für den Dienstag. Vor allem das Ende wollte einfach nicht rund werden. Dann sprach ich mit Christiane, wir fanden ein Motto für 2021 und voila, hatte das Gedicht ein Thema und ein Ende, ein rundes. Läuft bei uns 🙂

Daher das Motto: “Make Twenty-One gescheit again!”

Twenty-Twenty, Twenty-One.
Am Neujahr hängt ne Menge dran.
Die Hoffnung, dass es besser wird,
hat ganz bestimmt nicht nur der Wirt.

Mit Kindern in die Achterbahn.
Als Touri in die Hauptstadt fahr’n.
Als Fan ins Stadion wieder geh’n,
anstatt nur Konferenz zu seh’n.
Kontakte rauf statt reduzier’n,
und feste feiern mit so viel’n
Freunden wie die Hütte trägt,
bis dann die ganze Halle bebt.

So ohne Maske, Handesschuh,
das fänden alle, ich und du,
so richtig herrlich, klingt nach Spaß,
ick wees jenau dit hätte was.
Dann nehmen wir uns das mal vor,
und machen jetze, volles Rohr,
das neue Jahr so richtig Wham!

Make Twenty-One gescheit again!

Na dann auf ein erfolgreiches neues Jahr 2021 … es kann ja fast nur besser werden 🙂

– Der BerlinAutor

Teilen mit:

13 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: